Gesundheits-Portal

Nachtkerzenöl - Wirkung, Anwendung und Studien

Nachtkerzenöl - Schönheitselixier und wirksames Naturheilmittel

Nachtkerzenöl gehört zu den wertvollsten Pflanzenölen, es wird in der Naturheilkunde gegen zahlreiche Beschwerden erfolgreich eingesetzt. Auch in der Schönheitspflege hat sich Nachtkerzenöl bewährt, unter anderem aufgrund seiner natürlichen Anti-Aging Wirkstoffe. Was ist das Geheimnis der Nachtkerze? Wo kommt sie her, wie kann sie angewendet werden und welche wissenschaftlichen Studien belegen ihre Wirksamkeit?

Wissenswertes über Herkunft und Botanik der Nachtkerzen

Der wissenschaftliche Name der Nachtkerze ist Oenothera biennis, sie gehört zur Familie der Nachtkerzengewächse. Bekannt ist sie auch unter den Namen Nachtstern, Abendblume, Sommerstern und Rapontika. Diese wunderschönen Blumennamen weisen auf die hohe Bedeutung der Nachtkerze für ihre Namensgeber hin. Die Nachtkerze ist eine imposante Pflanze, sie kann bis zu zwei Meter hoch werden und ist zweijährig. Im ersten Jahr bildet sie ihre dicke, fleischschicke Pfahlwurzel aus. In ihrem zweiten Lebensjahr wächst sie in die Höhe, bildet große Laubblätter und eine imposante, leuchtend gelbe Blüte. Das wertvolle Nachtkerzenöl wird aus ihren Samen gewonnen.

Die Pflanze stammt ursprünglich aus Nordamerika, in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts gelang sie als Zierpflanze nach Europa. In ihrer Heimat, auf dem amerikanischen Kontinent, war sie weit verbreitet. Den amerikanischen Ureinwohnern diente sie als Nahrungsmittel. Die Indianer kochten die dicken Pfahlwurzeln der Nachtkerze und aßen sie beispielsweise in Suppen und Eintöpfen. Die gesamte Pflanze ist übrigens essbar, auch heute noch werden die Blüten und Blätter der Nachtkerze in der gehobenen Gastronomie als essbare Blumen für Dekorationen verwendet.

Bei uns in Europa ist die Nachtkerze seit ihrer Einführung als Zierpflanze eine beliebte Gartenblume, wobei sie heutzutage vor allem aufgrund ihres wertvollen Öls angebaut wird. Nachtkerzenöl findet Verwendung als Medizin, Nahrungsergänzung und Kosmetikwirkstoff.

So wird Nachtkerzenöl gewonnen

Die Samen der Nachtkerze sind winzig klein, sie sind in Kapseln enthalten und werden geerntet, wenn etwa die Hälfte der Samen dunkelbraun sind. Zunächst werden die Samen gereinigt und getrocknet. Durch die Trocknung reduziert sich der Wassergehalt in den Samen. Hochwertiges Nachtkerzenöl wird immer kaltgepresst, die Samen werden möglichst schonend behandelt und nicht erhitzt, damit alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Es gibt inzwischen auch ein modernes Verfahren, bei dem das Nachtkerzenöl mit Kohlendioxid extrahiert wird. Auch bei diesem Verfahren bleiben die gesunden Inhaltsstoffe der Samen vollständig erhalten.

Wenn Sie Nachtkerzenöl kaufen, achten Sie immer darauf, dass es kaltgepresst oder kalt gewonnen wurde und nicht erhitzt ist. Billiges Nachtkerzenöl wird unter Hitzeeinwirkung oder mithilfe von Chemikalien gewonnen und enthält nicht alle wertvollen Inhaltsstoffe.

Diese Wirkstoffe machen Nachtkerzenöl so wertvoll

Nachtkerzenöl enthält einige wertvolle Bestandteile, unter anderem ungesättigte Fettsäuren, Vitamine und Mineralien. Das Öl setzt sich zusammen aus:

  • 60 - 80 % Linolsäure
  • 8 - 10 % Gamma-Linolsäure
  • <8 % Ölsäure
  • 10% Stearinsäure und Palmitinsäure
  • Vitamin E
  • Polyphenole (Catechin, Epicatechin, Gallussäure)
  • Sterole
  • Mineralstoffe

Die Zusammensetzung der Fettsäuren ist für den Körper besonders günstig. Nachtkerzenöl enthält einige essenzielle Fettsäuren wie zum Beispiel Omega 6 Fettsäuren, die wir regelmäßig mit der Nahrung aufnehmen müssen. Zu den Omega 6 Fettsäuren gehören die Linolsäure und die Gamma-Linolensäure. Die Linolsäure ist eine essenzielle, zweifach ungesättigte Fettsäure. Gamma-Linolensäure (GLA) ist dreifach ungesättigt. Letztere gilt als Vorstufe der Arachidonsäure, die ein natürlicher Bestandteil der menschlichen Zellen ist. GLA ist außerdem wichtig für verschiedene Gehirnfunktionen und die Übertragung von Nerveninformationen. Sie wirkt sich positiv bei entzündlichen Erkrankungen aus und senkt den Blutdruck.

Nachtkerzenöl Anwendungsgebiete

Nachtkerzenöl gehört zu den universell anwendbaren Pflanzenölen. Es kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden und hilft bei unterschiedlichsten Erkrankungen. Auch in der Schönheitspflege leistet es wertvolle Dienste, vor allem für die Pflege der trockenen und gereizten Haut.

Nachtkerzenöl als Nahrungsergänzung

Nachtkerzenöl kann als gesundes Speiseöl in kleinen Mengen verwendet werden. Das hochwertige Öl sollte nicht erhitzt werden, sondern lediglich kalt über Speisen gegeben werden. Ein Telöffel am Tag trägt zur Versorgung des Körpers mit Omega 6 Fettsäuren bei. Nachtkerzenöl zur Pflege der trockenen und gereizten Haut.

Vor allem die trockene und gereizte Haut profitiert von der Behandlung mit dem Öl der Nachtkerze. Das Öl stabilisiert den natürlichen Säureschutzmantel der Haut und schützt sie vor dem Austrocknen. Es hilft ihr, ihre natürliche Feuchtigkeit zu speichern. Besonders in den Wintermonaten, wenn die Haut durch die trockene Heizungsluft besonders beansprucht ist, wirkt Nachtkerzenöl wohltuend. Es kann als Zusatz in Kosmetikpräparaten verwendet oder auch pur auf die gereinigte Haut am Abend aufgetragen werden. Schon ein bis zwei Tropfen genügen, um die Haut mit den wertvollen Fettsäuren der Nachtkerze zu verwöhnen.

Äußerlich aufgetragen, kann Nachtkerzenöl auch bei gereizter und juckender Haut zum Beispiel bei Allergien helfen. Das Öl nimmt das Spannungsgefühl und wird auch von Menschen vertragen, die empfindlich auf Kosmetikwirkstoffe reagieren. Die Inhaltsstoffe der Nachtkerze helfen der Haut, zu regenerieren und wirken entzündungshemmend.

Anwendung gegen Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis

Nicht nur bei trockener, gereizter Haut, sondern auch bei verschiedenen Hauterkrankungen hilft das Öl der Nachtkerze. Nachtkerzenöl hat sich bei der Behandlung von Neurodermitis, Akne und Schuppenflechte bewährt. Gegen diese Hauterkrankungen wird das Öl sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet. Die enthaltenen Fettsäuren stärken das Immunsystem und reduzieren Entzündungen. Äußerlich angewendet, wirkt das Öl Haut beruhigend und beschleunigt die Zellerneuerung. Die Haut kann schneller regenerieren, Juckreiz und Spannungsgefühle verschwinden. Gegen Akne hilft das Öl vor allem als Nahrungsergänzung, da die enthaltenen Omega 6 Fettsäuren den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen können und so eine der häufigsten Ursachen für Akne bei Erwachsenen bekämpfen. Äußerlich angewendet, verhindert es die Narbenbildung und beschleunigt die Wundheilung. Nachtkerzenöl gilt auch als natürliches Anti-Aging Mittel und kann die Hautalterung verzögern.

Innerliche Anwendung gegen Migräne, Hormonstörungen und Beschwerden in den Wechseljahren

Nachtkerzenöl ist vor allem für Frauen interessant, die unter Hormonstörungen leiden. Denn die enthaltenen Fettsäuren können zu einem ausgeglichenen Hormonhaushalt beitragen. Bei regelmäßiger Anwendung können Menstruationsbeschwerden gelindert werden. Auch bei Migräne können Erfolge mit der Einnahme von Nachtkerzenöl erzielt werden. Empfehlenswert ist die tägliche Einnahme von bis zu einem Esslöffel Nachtkerzenöl auch in den Wechseljahren. Die genaue Dosierung hängt von Körpergewicht und der Art der Beschwerden ab. Die typischen Wechseljahre Beschwerden wie Hitzewallungen, Gereiztheit und Depressionen fallen bei einer ausreichenden Versorgung mit allen wichtigen Fettsäuren erfahrungsgemäß milder aus. Nachtkerzenöl hilft also, das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen und kann so gegen verschiedenste Beschwerden eingesetzt werden, die auf einen unausgeglichenen Hormonhaushalt zurückzuführen sind.

Wissenschaftliche Studien: die Wirkungen der Nachtkerzen sind gut belegt

Die Wirkungen von Nachtkerzenöl konnten in zahlreichen wissenschaftlichen Studien belegt werden. Den positiven Einfluss auf den Hormonspiegel und insbesondere die Linderung von Wechseljahre Beschwerden wies eine Arbeitsgruppe unter Leitung von F. Farzaneh am gynäkologischen Forschungszentrum der Shaheed Beheshti Universität in Teheran nach. Die iranischen Forscher beschäftigten sich mit den Auswirkungen der oralen Verabreichung von Nachtkerzenöl bei Frauen in den Wechseljahren. Untersucht wurde, inwiefern die regelmäßige Einnahme von Nachtkerzenöl die Beschwerden wie Hitzewallungen lindern konnte. An der Placebo kontrollierten Studie nahmen 56 Frauen teil. Für einen Zeitraum von sechs Wochen erhielten die Frauen entweder zwei Kapseln mit 500 mg Nachtkerzenöl täglich oder ein Placebo. Die Studie konnte nachweisen, dass die Wechseljahre Beschwerden der Frauen durch das Nachtkerzenöl deutlich gemindert wurden. Die Frauen gaben an, dass sich ihre Lebensqualität durch die Einnahme des Öls deutlich verbessert habe.

Auch die Wirkung der Nachtkerze auf entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sind wissenschaftlich belegt. In der Studie einer Arbeitsgruppe um A. Triantafyllidi an der Universität Athen wurden die Auswirkungen unterschiedlicher Heilpflanzen auf diese entzündlichen Darmerkrankungen miteinander verglichen. Während für einige Heilpflanzen keine Wirkung nachgewiesen werden konnte, belegten die Forschungen tatsächlich einen positiven Einfluss von Nachtkerzenöl auf den Krankheitsverlauf. Die Fettsäuren der Nachtkerzensamen wirkten sich positiv bei entzündlichen Erkrankungen des Darmes aus. Die Einnahme des Öls wird als unterstützende Therapie daher bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn empfohlen.

Nachtkerzenöl in der Tiermedizin

Auch Tiere profitieren von den wertvollen Fettsäuren der Nachtkerze. Vor allem Hunde leiden häufig unter einem Mangel an essenziellen Fettsäuren, da diese nicht immer in Hundefutter in ausreichender Menge und Qualität vorhanden sind. Die Ärzte empfehlen die Gabe natürlicher Pflanzenöle mit ungesättigten Fettsäuren vorbeugend oder auch zur Behandlung verschiedenster Erkrankungen. Hunde mit Hautkrankheiten, Parasitenbefall, entzündlichen Darmproblemen oder allgemeinen Haut- und Fellproblemen sollten eine kleine Menge Nachtkerzenöl als Ergänzung zum Futter erhalten. Das Öl kann einfach unter das Futter gemischt werden. Bei entzündeter oder gereizter Haut können die betroffenen Bereiche auch mit dem Öl der Nachtkerze eingetrieben werden. Aufgrund seiner Haut- und Fellpflegenden Eigenschaften ist Nachtkerzenöl auch in hochwertigen Fellpflegeprodukten enthalten. Solche Produkte gibt es nicht nur für Hunde, sondern auch für Katzen und andere Haustiere. Bezüglich der Dosierung bei einer oralen Einnahme sollte aber der Tierarzt um Rat gefragt werden. Denn die Menge muss an die Körpergröße und das Körpergewicht des Tieres angepasst werden.

Nachtkerzenöl hat kaum Nebenwirkungen

Nachtkerzenöl gehört zu den am besten verträglichen Pflanzenölen, deswegen wird es zum Beispiel zur Hautpflege auch gerne von Allergikern verwendet. Doch wie alle hochwirksamen Nahrungsergänzungsmittel, kann auch Nachtkerzenöl Nebenwirkungen hervorrufen. Empfindliche Personen können unter Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit oder auch Durchfall leiden, wenn das Öl in größeren Mengen eingenommen wird. Vor der Einnahme von Nachtkerzenöl Präparaten sollten Schwangere, Stillende und Epileptiker zunächst ihren Arzt um Rat fragen. Dies gilt auch für Patienten, die regelmäßig Medikamente einnehmen. Aufgrund der Wirkung auf den Hormonhaushalt wird Frauen, die an einem östrogenbedingten Brustkarzinom erkrankt sind, von der Einnahme von hochdosierten Nachtkerzenöl Präparaten abgeraten, bzw. sollte zunächst der behandelnde Arzt um Rat gefragt werden.

Wie kann ich Nachtkerzenöl einnehmen?

Nachtkerzenöl ist als kaltgepresstes, natürliches Pflanzenöl erhältlich. Es kann als Nahrungsergänzung pur oder in Speisen gerührt eingenommen werden. Dabei sollte das Öl aber auf keinen Fall erhitzt werden, da seine wertvollen Inhaltsstoffe ansonsten verloren gehen. Nachtkerzenöl kann tropfenweise zum Beispiel in Quark, Joghurt oder Smoothies gerührt werden. Es kann auch an ein Salatsdressing gegeben werden. Das wertvolle Öl sollte stets sparsam dosiert werden. Die Dosierungsempfehlungen unterscheiden sich je nach Anwendungsgebiet. Als Wirksam gelten zwei Mal Täglich 500 mg. Für die innerliche Einnahme stehen außerdem verschiedene Nachtkerzenöl Präparate in Kapselform zur Verfügung. Das unbehandelte Öl kann auch zur Hautpflege verwendet werden. Es wird nach der Reinigung der Haut am besten in die noch leicht feuchte Haut einmassiert. Es verbindet sich mit dem Wasser und kann so die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Besonders angenehm ist auch die Hautpflege mit hochwertigen Hautölen, die neben Nachtkerzenöl noch weitere Pflegestoffe enthalten können. Für die tägliche Pflege der Haut empfehlen sich Kosmetikpräparate wie Cremes, Lotionen oder Salben mit Nachtkerzenöl. Auch in reinigenden Produkten kann Nachtkerzenöl seine Wirkung entfalten. Shampoos und Duschgele mit Nachtkerzenöl sorgen für eine sanfte Rückfettung der Haut und pflegen sie bereits bei der Reinigung. Nachtkerzenshampoo ist ideal für Menschen mit empfindlicher, gereizter oder schuppiger Kopfhaut.

Nachtkerzenöl kaufen: Darauf sollten Sie achten

Nachtkerzenöl wird in unterschiedlichen Qualitäten im Handel angeboten, die Preise können sich beträchtlich unterscheiden. Doch vor allem bei den sehr günstigen Produkten ist eine gewisse Skepsis angebracht, denn häufig handelt es sich um minderwertige Öle oder um Produkte, die lediglich einen ganz kleinen Anteil Nachtkerzenöl enthalten. Hochwertiges Nachtkerzenöl ist kaltgepresst und besteht zu 100% aus dem Öl der Nachtkerze. Bevorzugen Sie Produkte in Bio-Qualität aus kontrolliert biologischem Anbau. Kapseln zur oralen Einnahme sollten mindestens 500 mg Nachtkerzenöl enthalten.

Bewahren Sie Nachtkerzenöl dunkel und kühl auf. Aufgrund des hohen Gehaltes an ungesättigten Fettsäuren ist das Öl nicht lange haltbar. Nach dem Öffnen der Flasche sollte das Öl innerhalb von etwa 3 Monaten aufgebraucht werden.

Fazit

Nachtkerzenöl hat einen besonders hohen Anteil an essenziellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und enthält weitere Inhaltsstoffe, die es zu einem wirksamen Naturheilmittel und Hautpflegemittel machen. Seine unterstützende Wirkung bei der Behandlung zahlreicher Krankheiten und Beschwerden wie beispielsweise entzündliche Darmerkrankungen oder Beschwerden in den Wechseljahren konnte in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden. Es kann auch vorbeugend als Nahrungsergänzung eingenommen werden. In der Hautpflege wir es vor allem gegen trockene, juckend und gereizte Haut sowie gegen Neurodermitis und andere Hauterkrankungen eingesetzt. Nachtkerzenöl ist gut verträglich und wird auch zur Behandlung von Tieren empfohlen.

Beim Kauf des Öles sollte auf Reinheit und Kaltpressung geachtet werden. Da Nachtkerzenöl schnell ranzig wird, sollten angebrochene Flaschen innerhalb von etwa 3 Monaten aufgebraucht werden.